politisches
persönliches
wortwechsel
links
kontakt
zur startseite
 
 
Persönliches
 

Kurzporträt
geb. 03.08.1934 in Berlin
Kindheit in der Mark Brandenburg, Berlin und Hamburg,
aufgewachsen in München
Verheiratet seit 1962, zwei Töchter, 4 Enkel
Wohnhaft seit 1966 in Altötting, seit 1969 in Burghausen

Ausbildung und Beruf
1954 Abitur am Alten Realgymnasium in München-Schwabing,
Studium der Chemie an der LMU München bis 1961,
1 Jahr Post-doc-Stipendiat am Chemischen Institut des University College London, 1963-65 Forschungs-Chemiker bei der ESSO AG in Hamburg,
von 1966 - 1992 Angestellter der Hoechst AG, überwiegend im Werk Gendorf, in Betrieb, Forschung, Vorstands-Assistenz und Anwendungstechnik.
 

Politischer Werdegang
1974 Eintritt in die FDP
1977 - 87 Vorsitzender im Ortsverband Burghausen
1984 - 1996 Stadtrat in Burghausen
ab 1990 - 1996 zudem ehrenamtlicher Stadtwerke- und Umweltreferent.
oftmaliger Bezirkstagskandidat für Oberbayern
im Juli 2013 als Nachrücker für die verstorbene Heide Etzler im Wählerauftrag in den Kreistag entsandt
März 2014 wiedergewählt für den Kreistag

 
Ehrenämter:
  • Stadtrat in Burghausen von 1984-1996, Umweltreferent 1990-1996
  • Sprecher der Arbeitsgruppe Hohenstein-Ernstthal (Sachsen) im Burghauser Städtepartnerschaftsverein e.V. seit 2000
  • Beirat der Volkshochschule Burghausen/Burgkirchen 1991-2010 (als Mitglieder-Vertreter)
  • Europa-Union Deutschland, Kreisverband Altötting: Mitglied seit 1978, stellv.. Vorsitzender seit 1995, ab 2011 Beirat
  • seit 2005 Patengärtner
  • seit Juli 2013 Kreisrat
 
   
 
 
 
grösser
im historischen Gewand beim Burghauser Burgfest 2000
 
grösser
der Familienmensch
 
grösser
Naturliebhaber